Verlobung in Soul

Altkanzler Schröder will zum fünften Mal heiraten

+
Altkanzler Schröder will Freundin So Yeon Kim im Frühling heiraten.

Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) geht zum fünften Mal den Bund der Ehe ein: Der 73-Jährige will seine südkoreanische Freundin So Yeon Kim noch dieses Jahr heiraten, wie er am Donnerstag in Seoul bekanntgab.

Seoul - Der Ort und das genaue Datum der Hochzeit stünden noch nicht fest. Er habe bereits die Familie seiner künftigen Ehefrau kennengelernt, sagte Schröder bei einer Pressekonferenz in der südkoreanischen Hauptstadt.

Die neue Beziehung Schröders zu der rund 25 Jahre jüngeren Südkoreanerin war im vergangenen Herbst bekannt geworden. Laut Schröders vierter Ehefrau Doris Schröder-Köpf war diese "der Anlass, wenn auch nicht alleinige Grund, für die endgültige Trennung" des Ehepaars im Jahr 2016. Schröder wies diese Darstellung am Donnerstag zurück.

Ist Gehard Schröder schon geschieden?

Schröder hat mit seiner Noch-Ehefrau Doris Schröder-Köpf zwei Adoptivkinder. Das Paar hat die Scheidung eingereicht. Es ist die vierte Ehe des SPD-Politikers. Doris Schröder-Köpf (54) ist SPD-Landtagsabgeordnete in Hannover und inzwischen mit dem niedersächsischen SPD-Innenminister Boris Pistorius (57) liiert. Schröder lebt in Hannover und hat auch ein Büro in Berlin, Soyeon Kim arbeitet als Repräsentantin der deutschen Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.Invest.

Zieht Gehard Schröder nach Südkorea?

Schröder bekräftigte frühere Äußerungen, wonach beide Partner vorhätten, sowohl in Südkorea als auch in Deutschland zusammen zu leben. Es sei eine „neue Herausforderung“ und keine leichte Entscheidung, die Hälfte seiner verbleibenden Zeit in Korea zu verbringen, wurde der SPD-Altkanzler zitiert. Er wolle mehr von der koreanischen Sprache kennenlernen und „ein normales Leben“ in dem asiatischen Land führen. Seine jetzige Beziehung werde nicht von seinem laufenden Scheidungsverfahren in Deutschland berührt.

AFP/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.