Altrocker Lindenberg in Topform

+
"Mit 66 Jahren ist noch lange nicht Schluss". Udo Lindenberg nimmt sich die Worte von Udo Jürgens zu Herzen.

Berlin - Ob Liebeslied oder politisches Statement: Udo Lindenberg kombiniert beides - und überrascht Tausende Deutschrock-Fans mit einer für sein Alter erstaunlichen Ausdauer.

Ruhelos im Rentenalter: Udo Lindenberg hat am Montag 17 000 Fans in Berlin begeistert. Beim ersten von zwei ausverkauften Konzerten in der O2 World umjubelten die Zuschauer den 65-jährigen, der mit einem Zeppelin auf die Bühne schwebte.

Mit seinem Panikorchester bot der Sänger fast drei Stunden lang ohne Ermüdungserscheinungen einen Hit nach dem anderen; etwa “Hinterm Horizont“, “Sonderzug nach Pankow“ und “Ich mach' mein Ding“.

“Nach dreieinhalb Jahren Entbehrung und Verzicht bin ich jetzt endlich wieder auf der Bühne“, rief er seinen Fans zu. Prominente Unterstützung bekam der Deutschrocker dabei unter anderem von seinem Kollegen und Freund Clueso (“Cello“), Helge Schneider am Saxofon und dem “Mädchen aus Ostberlin“ Josephin Busch - Hauptdarstellerin des Berliner Lindenberg-Musicals “Hinterm Horizont“.

Mit der “Ich mach mein Ding"-Show, in der er sich zum Schluss eine Zigarre gönnt, reist Lindenberg noch bis Anfang April durch Deutschland. Der zweite Berlin-Auftritt folgt am Donnerstag. Dann kann das Publikum per Public Viewing zunächst die Echo-Verleihung verfolgen, bei der Lindenberg als mehrfach Nominierter zu Gast ist - bevor ihn ein Hubschrauber zu seiner Konzertbühne bringt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.