Promi-News

Amanda Seyfried hat geheiratet

+
Thomas Sadoski und Amanda Seyfried haben Ja gesagt. Foto: Nina Prommer Franck Robichon

Out of the Blue: Amanda Seyfried und ihr Partner Thonas Sadoski haben sich das Jawort gegeben. Ohne Pomp und Glamour.

Los Angeles (dpa) - Das Schauspielerpaar Amanda Seyfried (31, "Pan") und Thomas Sadoski (40, "The Newsroom") haben geheiratet, wie der 40-Jährige am Donnerstagabend (Ortszeit) in der "The Late Late Show With James Corden" bestätigte.

"Wir sind ausgerissen. Nur wir zwei und ein Offiziant sind aufs Land gefahren und haben die Sache durchgezogen", so Sadoski, der dem überraschten Moderator seinen Ehering zeigte. Ein sogenannter "officiant" kann ein Standesbeamter sein oder ein anderer bestellter Zeuge, der eine Beglaubigung vornimmt.

Nach Angaben Sadoskis hat die Zeremonie am vergangenen Sonntag stattgefunden. Sie sei "wunderschön" gewesen: "Sie war, wie sie sein sollte." Nach dem besonderen Moment "haben wir den Hund genommen, sind spazieren gegangen und dann nach Hause", so der 40-Jährige. Seyfried bezeichnete er als "die Person, die ich liebe, bewundere und am meisten respektiere". Die beiden erwarten ihr erstes Kind zusammen.

Video der James Corden-Show

Seyfried auf Instagram

Sadoski in der Filmdatenbank IMDb

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.