Amerikaner schießt wegen Palin-Tanz auf Fernseher

+
Bristol Palin tanzt in "Let's Dance".

Madison/USA - Aus Wut über einen Auftritt von Bristol Palin in einer US-Tanzshow hat ein Amerikaner auf seinen Fernseher geschossen. Ein Polizeikommando musste den Mann stundenlang zur Aufgabe überreden.

Er habe die Politik satt und Bristol Palin sei keine gute Tänzerin, sagte der 67-Jährige beim Anblick des Auftritts, wie aus Gerichtsunterlagen hervorgeht. Dann zielt der Mann aus dem ländlichen Städtchen Vermont im US-Staat Wisconsin auf seine Frau, die sich aber in Sicherheit bringen konnte. Stattdessen feuerte der frustrierte Amerikaner mit seiner Schrotflinte auf den Fernseher. Seine Frau rief derweil die Polizei. Ein Sondereinsatzkommando umstellte das Bauernhaus des Ehepaars.

Die Beamten verhandelten die gesamte Nacht mit dem 67-Jährigen, bis dieser am Dienstagmorgen schließlich aufgab. Der mutmaßliche Schütze hatte laut den Gerichtsunterlagen getrunken, bevor er sich “Dancing with the Stars“ ansah, eine Tanzshow, deren deutsche Version “Let's Dance“ heißt. Die 66-jährige Frau des aggressiven Fernseh-Zuschauers sagte der Polizei, ihr Mann leide an einer bipolaren Störung. Er wurde wegen des Straftatbestands der vorsätzlichen Gefährdung angezeigt.

Bei einer Verurteilung drohen dem 67-Jährigen bis zu zehn Jahre Gefängnis. Sarah Palin trat 2008 als Kandidatin der Republikaner für das Amt der Vizepräsidentin an. Nach ihrer Niederlage entwickelte sie sich zur Ikone der erzkonservativen Tea-Party-Bewegung. Ihre Tochter Bristol machte durch die Geburt eines unehelichen Kindes von sich Reden, weil ihre Mutter als Vorkämpferin für Moral und konservative Werte Wahlkampf machte. Vor der Präsidentschaftswahl gab sie bekannt, den Vater des Kindes heiraten zu wollen, später trennte sich das Paar aber. Auch eine erneute Verlobung wurde wieder gelöst.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.