Andrea Berg überholt Rüpel-Rapper 

+
Sängerin Andrea Berg kommt am Samstag (30.10.2010) während der ZDF-Fernsehshow "Willkommen bei Carmen Nebel" in der Messehalle 6 in Bremen mit ihrem Motorrad auf die Bühne.

Baden-Baden - Das neue Album von Andrea Berg hat die Album-Charts erobert. Mit der Platte “Schwerelos“ landete die Schlagersängerin auf Platz eins. Damit ließ sie die Berliner Rüpel-Rapper um Bushido hinter sich.

Das teilte Media Control am Mittwoch in Baden-Baden mit. Die Schlagersängerin ist die erfolgreichste deutsche Album-Künstlerin. Allein ihre “Best Of“-LP aus dem Jahr 2001 hielt sich 335 Wochen in der Top 100 und ist damit die in den Charts am längsten platzierte Platte überhaupt.

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Die Rap-Formation Berlins Most Wanted, die aus Bushido, Fler und Kay One besteht, landet mit ihrer gleichnamigen Platte auf dem zweiten Rang. Der irische Sänger Chris de Burgh belegt mit dem Album “Moonfleet & Other Stories“ Platz drei. In den Single-Charts hat sich diese Woche an den ersten beiden Ränge nichts verändert. Dort stehen nach wie vor Israel “Iz“ Kamakawiwo'ole mit “Over The Rainbow“ gefolgt von Rihanna mit “Only Girl (In The World)“. Leona Lewis' Hit “Run“, der dank “Das Supertalent“ auf RTL wieder aktuell ist, stürmt von Platz 27 auf Rang 3.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.