Bei Vorpremiere der neuen Konzertreihe

Missglückter Pyro-Effekt: Andrea Berg erleidet Verbrennungen

+
Andrea Berg zog sich bei einem Bühnen-Unfall schwere Verbrennungen zu.

Wetzlar - Schock-Moment für Andrea Berg! Bei der Vorpremiere zur ihrer neuen Konzertreihe zog sich die Schlagersängerin durch einen missglückten Pyro-Effekt schwere Verbrennungen zu.

Es passierte bei der Vorpremiere zur neuen Konzertreihe von Andrea Berg, die "Seelenbeben" heißt: Wie die Bild berichtet, kam es dort zu einem folgenschweren Unfall. Während der Show sei die Schlagersängerin ("Du hast mich tausendmal belogen") an einem Bühnen-Drachen vorbeigelaufen, der zur optischen Untermalung Feuer speit. Doch die geplanten Flammen seien wesentlich größer als geplant gewesen und schlugen noch dazu in die falsche Richtung.

"Ich konnte gerade noch meinen Kopf zur Seite drehen", sagte Berg zur Bild. "Ich spürte plötzlich einen höllischen Schmerz." Am linkem Arm und Schulter soll sich Berg Verletzungen zweiten und dritten Grades zugezogen haben, ihr Kleid fing Feuer.

Trotz Flammen: Andrea Berg macht weiter

Doch die Sängerin setzte das Konzert unbeirrt fort - obwohl einige Fans im Publikum erschrocken aufgeschrien hätten. "Wenn du auf der Bühne stehst, die Fans vor dir siehst, und das Adrenalin hochschießt, vergisst du alles andere. Ich habe einfach weitergesungen", erklärte Berg.

Erst in der Pause ließ sie sich von einem Sanitäter behandeln und setzte anschließend die zweite Hälfte des Konzerts fort. Dauerhafte Narben könne man bei der Schwere der Verbrennungen nicht auszuschließen, hieß es von Seiten Bergs. Bei dem Vorfall handle es sich zudem nicht um technisches Versagen, der verantwortliche Pyrotechniker habe keinen Fehler gemacht. Ihre Tour will die 50-Jährige deswegen nicht unterbrechen. "Das bin ich meinen Fans schuldig."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.