Nach nur drei Jahren

Ehe-Aus bei Andrea Kaiser und Lars Ricken

+
Andrea Kaiser und Lars Ricken, hier beim Sportpresseball in der Alten Oper in Frankfurt am Main (Foto vom 10.11.2012).

München - Ex-Fußballer Lars Ricken und die TV-Moderatorin Andrea Kaiser haben sich getrennt. Private und berufliche Gründe seien ausschlaggebend für das Ehe-Aus gewesen.

Sie galten als eines der Traumpaare des deutschen Fußballs, doch jetzt scheint die große Liebe vorbei zu sein. Einem Medienbericht zufolge haben sich Ex-Dortmund-Star Lars Ricken (37) und TV-Moderatorin Andrea Kaiser (31) getrennt. Im Juli 2010 hatten sich die beiden am Starnberger See das Ja-Wort gegeben.

Gegenüber der Bild sagte Kaiser nun: "Lars und ich haben uns vor einiger Zeit getrennt. Durch die viele Arbeit und zwei verschiedene Wohnsitze haben wir es leider nicht geschafft, aus zwei Leben ein gemeinsames zu machen." Lars Ricken bestätigte die Trennung und sagte, es gäbe zwischen den beiden keinen Rosenkrieg: "Nach Trennungen sagen die Betroffenen oft, dass sie gute Freunde bleiben wollen, doch die wenigsten schaffen das. Uns beiden ist es nach der guten gemeinsamen Zeit aber wichtig, dass wir es hinbekommen haben."

1:0 für die Liebe! Unsere Traumpaare im Sport

1:0 für die Liebe! Unsere Traumpaare im Sport

Während sich das Leben des ehemaligen BVB-Stürmers in seiner Heimatstadt Dortmund als Nachwuchs-Koordinator der Borussia abspielt, reist Kaiser für die Fernseh-Sender Kabel1 und Sat.1 regelmäßig quer durch Europa. Auch die Demenz-Erkrankung des Vaters der 31-Jährigen soll eine Rolle gespielt haben, da sie regelmäßig von Reisen direkt zu ihm nach München und nicht zu Ricken nach Dortmund geflogen sei.

Florian Weiß

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.