Andrea Kiewel meidet Facebook

+
Andrea Kiewel will nicht ständig "on" sein. Foto: Karlheinz Schindler

Berlin (dpa) - Die ZDF-Moderatorin Andrea Kiewel (49) meidet Facebook nach eigenen Worten wie der Teufel das Weihwasser.

"Ich bin zu sensibel für Hassattacken von Menschen, die mir noch nie begegnet sind", sagte die Gastgeberin des "Fernsehgartens" der Zeitschrift "Super Illu". Kritik, die sie via Internet erreiche, sei ihr suspekt. "Inzwischen tendiert Kritik ja leider dazu, andere fertig zu machen."

Kiewel hält laut eigener Schilderung nichts von privater Präsenz in den sozialen Netzwerken, auf Fotos und Posts via Facebook verzichtet der TV-Star nach wie vor völlig.

Im Fernsehen lebe sie schon so viel Zeit im "on", "da muss ich nicht noch mein bisschen Freizeit damit verbringen, mitzuteilen, was ich gerade esse".

Kiewel wird am 10. Juni 50 Jahre alt. Sie plane zum Geburtstag eine Kostümparty und wolle mit etwa 70 engen Freunden, Kollegen und Familie feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.