Autorendebüt

Andrea Sawatzkis erster Roman fertig

+
Andrea Sawatzki hat ihren ersten Roman geschrieben.

Berlin - Die Schauspielerin Andrea Sawatzki geht nun auch unter die Autoren. "Ein allzu braves Mädchen" ist der Titel ihres ersten Romans, in dem zum Teil auch persönliche Erfahrungen eine Rolle spielen.

In der RBB-Talkshow „Thadeusz“ sagte sie am Dienstagabend, das Buch „Ein allzu braves Mädchen“ werde im Januar oder Februar im Piper Verlag herauskommen. Protagonistin sei eine 30-jährige Prostituierte, die in einen Mordfall verwickelt werde. In der Geschichte wird ein kleines Mädchen mit einem Alzheimer-Kranken konfrontiert, wie Sawatzki weiter erklärte.

Diese Erfahrung teilt das Mädchen mit ihr selbst. Die Handlung sei aber „nicht unbedingt autobiografisch“. Sawatzkis Vater war an Alzheimer erkrankt. Als Kind hatte sie ihn zunächst nur von gelegentlichen Besuchen gekannt. Sie war acht Jahre alt, als ihre Eltern heirateten. Bald danach traten erste Symptome beim Vater auf. Das Schlimmste sei für sie als Zehnjährige gewesen, dass er sie nicht mehr erkannt habe.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.