Andress geehrt - Gala für das erste Bond-Girl

+
Ursula Andress 2010 in Cannes

Bern - 50 Jahre nachdem sie in „Dr. No“ im Bikini aus den Fluten des Ozeans stieg, wird Ursula Andress, das erste Bond-Girl, von ihrer Heimatstadt Bern mit einer rauschenden Party geehrt.

Die Gala am 3. November sei der weltweit einzige Auftritt der heute 76-Jährigen im Rahmen des James-Bond-Jubiläums, teilte das Management von Andress am Freitag mit. Die Schweizerin war mit ihrer Rolle der „meergeborenen“ Honey Rider über Nacht zum Weltstar geworden. Andress habe damit an der Seite von Sean Connery einen der populärsten Filmmythen begründet, den des Bondgirls.

Die Liste der Bond-Girls

Die Liste der Bond-Girls

Nach ihrer Rolle in „Dr. No“ konnte sich die Schöne aus Bern vor Angeboten kaum retten. Ihre Hollywood-Bilanz umfasst mehr als 30 Filme, meist mit ebenfalls legendären Filmpartnern - unter ihnen Elvis Presley, Alain Delon, Marcello Mastroianni, Jean-Paul Belmondo, Woody Allen, Peter O'Toole, Frank Sinatra und Charles Bronson. Legendär ist auch ihre Beziehung zu James Dean.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.