Journalist verklagt Angelina Jolie

+
Angelina Jolie hat das Drehbuch für ihren Film angeblich geklaut.

Los Angeles  - Angelina Jolie versuchte sich kürzlich auch als Regisseurin. Nun hat ein Journalist die 36-Jährige wegen Urheberrechtsverletzung verklagt. Dies wird der Schauspielerin vorgeworfen:

Angelina Jolie (36) ist wenige Wochen vor dem geplanten Kinostart ihres Regiedebüts „In the Land of Blood and Honey“ wegen Urheberrechtsverletzung verklagt worden. Wie das US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ am Montag berichtete, hat der kroatische Journalist und Autor James Braddock vor einem Gericht im US-Staat Illinois Klage eingereicht. Er macht geltend, dass Jolies Kriegs- und Liebesfilm auf seinem Buch „The Soul Shattering“ beruht. Die Schauspielerin gab zuvor an, sie hätte sich die Geschichte und das Drehbuch selbst ausgedacht.

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Mutterschaft

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Großfamilie

Braddock pocht auf Schadenersatz. Zudem fordert er vor Gericht, dass der Film vorerst nicht in die Kinos kommt. „In the Land of Blood and Honey“ soll am 23. Dezember in den USA anlaufen.

Der Film spielt in der Zeit des bosnischen Bürgerkrieges (1992-1995). Im Mittelpunkt steht ein Vergewaltigungsopfer, das von seinen Peinigern auch noch gezwungen wird, im Hauptquartier eines Gefangenenlagers Dienst zu tun. Braddock zufolge handelt sein 2007 veröffentlichtes Buch von einer Frau mit einem ähnlichen Schicksal.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.