Angelina Jolie hängt Jennifer Aniston ab

+
Angelina Jolie verdiente 2009 eine Million Dollar mehr als Brad Pitts Ex-Frau Jennifer Aniston.

Los Angeles - Brad Pitts Jetzt-Gefährtin hat seine Ex-Gefährtin schon wieder geschlagen - in puncto Einnahmen. Angelina Jolie hat im vergangenen Jahr eine Million Dollar mehr verdient als Jennifer Aniston (40).

Angelina Jolie (34) hat Jennifer Aniston (40) erneut geschlagen: Im vergangenen Jahr verdiente die Lebensgefährtin von Brad Pitt eine Million Dollar mehr als Pitts Ex- Frau, berichtete “Usmagazine.com“.

 Die Zahlen stammen von “Hollywood's Top 40“-Liste, die in der März-Ausgabe der US- Zeitschrift “Vanity Fair“ veröffentlich wird. Danach belegt Jolie mit einem Jahresverdienst von 21 Millionen Dollar den 32. Platz, vor Aniston mit 20 Millionen Dollar auf Rang 33.

Jolie strich das meiste Geld für ihren neuen Action-Thriller “Salt“ ein, Aniston für Streifen wie “The Bounty Hunter“ und “Marley & Ich“.

“Inglourious Basterds“- Star Brad Pitt kann da nicht mithalten. Mit 13,5 Millionen Dollar ist er das Schlusslicht der Aufstellung. Jolie hatte auch im vorigen Jahr auf der “Forbes“-Liste der bestverdienenden Schauspielerinnen die Nase vor Aniston.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.