Schwarze Hörner und kreideweiße Haut

Angelina Jolie macht eigenen Kindern Angst

+
Angelina Jolie steht erstmals mit ihrer Tochter Vivienne vor der Kamera.

Los Angeles - Angelina Jolie verkörpert in ihrem neuen Film eine böse Fee. Den Kindern der Schauspielerin gefällt der gruselige Look überhaupt nicht: Sie laufen weinend davon.

Angelina Jolie (38) sieht in dem neuen Disney-Films „Maleficent“ als böse Fee mit schwarzen Hörnern, weißer Haut und blutroten Lippen zum Fürchten aus. „Sie ist so unheimlich“, hätten selbst ihre eigenen Kinder kommentiert, erzählt die Schauspielerin in der neuen Ausgabe des Filmblatts Entertainment Weekly. Sogar ihr zehnjähriger Sohn Pax sei weinend weggelaufen, als er sie zum ersten Mal in dem gruseligen Kostüm gesehen habe.

Die fünfjährige Vivienne gewöhnte sich offenbar an den Anblick. Sie gibt in dem Dornröschenfilm ihr Filmdebüt als Prinzessin Aurora. „Es musste ein Kind sein, das mich mochte und am Ende keine Angst vor meinen Hörnern, Augen und Klauen hatte“, erklärt Jolie über die Wahl ihrer kleinen Tochter. Mit ihrem Partner Brad Pitt hat Jolie sechs Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren.

„Maleficent“ ist eine moderne Version des Märchenklassikers Dornröschen. Die Geschichte wird aus dem Blickwinkel der bösen Fee erzählt, die mit ihrem Fluch eine schöne Prinzessin (Elle Fanning) in einen hundertjährigen Schlaf versetzt. Der Streifen unter der Regie von Robert Stromberg kommt Ende Mai in die Kinos.

Die Bilder der Oscar-Nacht 2014

Kerry Washington. © AFP
Naomi Watts. © AFP
Jennifer Garner. © AFP
Steve McQueen (Mitte) nimmt den Preis für "12 Years a Slave" entgegen. © AFP
Alfonso Cuarón bekam den Preis für die beste Regie für "Gravity". © AFP
Preisträger unter sich: Matthew McConaughey, Cate Blanchett, Lupita Nyong'o und Jared Leto. © AFP
Isla Fisher. © AFP
Bette Midler. © AFP
Liza Minnelli. © AFP
Allison Williams. © AFP
Sandra Bullock. © AFP
Cate Blanchett. © AFP
Emma Watson. © AFP
"12 Years a Slave" wurde als bester Film ausgezeichnet. © AFP
Anne Hathaway. © AFP
Emma Watson. © AFP
Lady Gaga. © AFP
Matthew McConaughey. © AFP
Lupita Nyong'o gewann den Oscar als beste Nebendarstellerin in "12 Years a Slave". © AFP
Lady Gaga. © AFP
Das Team von "'12 Years a Slave". © AFP
Diane Kruger. © AFP
Cate Blanchett gewann den Oscar als beste Hauptdarstellerin in "Blue Jasmine". © AFP
Brad Pitt (l.) und Will Smith. © AFP
Bill Murray. © AFP
David O. Russell (l.) und Bradley Cooper. © AFP
Bono von U2. © AFP
Matthew McConaughey. © AFP
Leonardo DiCaprio. © AFP
Will Smith und Jada Pinkett Smith. © AFP
Jared Leto gewann den Oscar als bester Nebendarsteller in "Dallas Buyers Club". © AFP
Cate Blanchett. © AFP

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.