Angelina Jolie lässt ihr Oscar-Bein kalt

+
Angelina Jolie will nichts über sich lesen.

New York - Angelina Jolie (36) liest keine Berichte über sich. Das zumindest behauptet der Hollywood-Star. Auch die Diskussionen um ihr "Legbombing" lassen die Schaupielerin kalt. 

“Ich lege ehrlich keinen Wert auf so etwas“, sagte die Schauspielerin der Huffington Post. “Ich gucke keine Fernsehbeiträge über mich und wenn ich im Internet etwas über mich sehe, klicke ich nicht drauf. Und die Leute um mich herum reden auch wirklich nicht über solch ein Zeug.“ Manchmal höre sie natürlich trotzdem etwas, aber es kümmere sie nicht weiter.

Hollywoods Top-Verdienerinnen: Top 10 der Forbes-Liste

Hollywoods Top-Verdienerinnen: Top 10 der Forbes-Liste

Lesen Sie dazu:

Angelina Jolies "linkes Bein" von Jennifer Aniston geklaut?

Jolie bezog sich noch einmal ausdrücklich auf ihr “Oscar-Bein“. Jolie hatte bei der Gala für die Filmpreise Ende Februar für die Fotografen ihr rechtes Bein so ausgestellt, dass es von ihrem langgeschlitzten Kleid unbedeckt war. Foto und Bein hatten im Internet enorme Popularität erlangt und Witzbolde richteten gleich mehrere Twitter-Auftritte ein, in denen “das Bein“ von seinem Leben in Hollywood berichtete. Jolie nun dazu: “Da war einfach nur eine Frau, die ein Kleid ausgesucht hat und einen schönen Abend haben wollte, ohne weiter darüber nachzudenken. So einfach ist das.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.