Angelina Jolie richtet sich in Budapest ein

+
Angelina Jolie führt in Ungarn Regie.

Budapest - Schauspielerin Angelina Jolie richtet sich derzeit in einem noblen Stadtviertel in Budapest ein. Sie wird dort arbeiten und ihre Kinder in Schule und Kindergarten schicken.

Angelina Jolie und ihre Kinder werden für eine Weile in Budapest leben. Dort führt die 35-jährige Filmschauspielerin Regie in einer Liebesgeschichte aus dem jugoslawischen Bürgerkrieg, während ihr Partner Brad Pitt in Boston den Film “Moneyball“ dreht. Das Hollywood-Paar hat drei adoptierte und drei leibliche Kinder.

Hollywoods Top-Verdienerinnen: Top 10 der Forbes-Liste

Hollywoods Top-Verdienerinnen: Top 10 der Forbes-Liste

Nach Angaben des “People“-Magazins müssen die beiden Älteren in Budapest in die Schule gehen. Jolie habe Maddox und Pax zum Unterricht in einer französisch-amerikanischen Schule angemeldet, hieß es. Die beiden Kleineren, Zahara und Shiloh, werden in der gleichen Schule den Kindergarten besuchen. Jolie hatte schon vor elf Jahren den ersten Oscar für ihre Nebenrolle in “Girls, Interrupted“ gewonnen. Sie engagiert sich außerdem als UN-Botschafterin des guten Willens für Flüchtlinge in aller Welt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.