Pfui: Was Angelina Jolie alles sammelt 

New York - Von Hollywoodschönheit Angelina Jolie ist man ja einiges gewohnt, doch nun schießt die 36-Jährige den Vogel ab: Die Schauspielerin hat eine besonders eklige Sammelleidenschaft.

Dass Mütter die ersten Zähnchen ihrer Kinder aufheben, gilt ja noch als normal. Aber bei Angelina Jolies (36) ekliger Sammelleidenschaft dreht sich manchem sicher der Magen um: Die Schauspielerin kann sich nämlich nicht von den gebrauchten Pflastern ihrer Kinder trennen.

Miss World 2011: Die schönsten Frauen der Welt

Miss World 2011: Die schönsten Frauen der Welt

Lesen Sie hierzu auch:

Angelina Jolie: So überlistete ich Gevatter Tod

Wie das Onlineportal Promiflash das US Magazine zitiert, wandern die blutigen Pflaster nicht in den Müll, sondern werden als Andenken behalten. Allgemein scheint die Hollywoodschönheit eher seltsam anmutende Gewohnheiten zu haben: "Sie versucht es zu verstecken, aber sie hat eine verrückte Seite, die über schrullig sein hinausgeht. Sie denkt, sie ist besonders, aber bei anderen kommt das eher seltsam an."

kf

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.