Angelina: Versöhnung mit der Schwiegermama

+
Brangelina mit einem Teil ihrer Kinder.

Los Angeles - Schwiegermonster oder Schwiegermama? Bislang war das Verhältnis zwischen Angelina Jolie und Brad Pitts Mutter unterkühlt. Das ändert sich jetzt.

Das Verhältnis zwischen Angelina Jolie und Brad Pitts Mutter Jane war von Anfang an schwierig. Denn Jane Pitt fand die Frau an der Seite ihres Sprösslings zu wild, berichtet die Schweizer Zeitung "Blick". Zudem soll Jane Pitt einen Narren an Brads Verflossener, Jennifer Aniston, gefressen - und nie einen Hehl daraus gemacht haben: Aniston, das adrette, amerikanische Mädchen, war ihr als Schwiegertochter offenbar lieber, als die tätowierte Jolie, die mit lesbischen Beziehungen von sich Reden machte, bevor sie zur Vorzeige-Adoptivmutter für Kinder aus der Dritten Welt mutierte.  

Angelina: Zwischen Hollywood und Mutterschaft

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Großfamilie

Nun hat Brad Pitt der Fehde offenbar ein Ende gesetzt: Er habe seiner Mutter klar gemacht, dass Angelina Hilfe mit den Kindern brauche, woraufhin Jane und ihr Gatte Bill sofort nach Venedig geflogen seien, um ihrer Schwiegertochter, die in der Lagunenstadt dreht, unter die Arme zu greifen. Das zumindest berichtet die Schweizer "Blick".

Jolie sei ihren Schwiegereltern dafür unendlich dankbar. Ein Freund der Pitts zur Schweizer Blick: "Angie war einfach überlastet damit, ihre Arbeit und die Kinder unter einen Hut zu kriegen. Sie hat Janes Ratschläge angenommen."

bst

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.