Angelina Jolie würde auch zur Waffe greifen

+
Angelina Jolie: Ihre Familie geht ihr über alles.

Berlin - Hollywood-Star Angelina Jolie würde kein Mittel scheuen, um ihre Kinder und ihren Partner Brad Pitt zu verteidigen. Für sie würde die Schauspielerin sogar zur Waffe greifen.

Lesen Sie auch:

Brad Pitt mag es chaotisch

Pitt und Jolie finden Abnehmer für Millionenvilla

“Ich würde wohl zur Waffe greifen. Ja, meine Familie würde ich verteidigen“, sagte die 36-Jährige dem Magazin “In“ laut Vorabbericht von Mittwoch. Familie sei für sie das Wichtigste. “Dass Brad und ich so lange in diesem Geschäft durchhalten, ist sowieso ein Glücksfall. Aber diese Arbeit ist garantiert nicht der Fokus unseres Lebens. Dafür gibt es ja unsere Familie“.

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Mutterschaft

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Großfamilie

Ob Jolie weiteren Nachwuchs plant, ist noch unklar. “Ich weiß nicht, bei welcher Zahl Schluss sein wird“. Es müsse sich “einfach richtig anfühlen“, sagte sie.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.