Besuch in Rom

Angelina Jolie zeigt Papst ihren neuen Film

+
Papst Franziskus sah sich Angelina Jolies neuestes Werk "Unbroken" gleich noch in Rom an.

Rom - US-Filmstar Angelina Jolie hat am Donnerstag im Vatikan ihren neuen Film "Unbroken" vorgeführt und danach kurz Papst Franziskus getroffen.

Wie der Vatikansprecher Federico Lombardi mitteilte, begrüßte der Papst die Schauspielerin im Apostolischen Palast und übergab ihr einen Rosenkranz. Jolie, die von ihren beiden Töchtern Shiloh und Zahara sowie ihrem Bruder begleitet wurde, küsste den Ring des katholischen Kirchenoberhaupts.

Der Film kommt am 15. Januar in die deutschen Kinos. In Jolies zweiter Regiearbeit geht es um die Geschichte des US-Amerikaners Louis Zamperini, der im Zweiten Weltkrieg den Absturz seines Kampfflugzeugs überlebt, in japanische Kriegsgefangenschaft gerät und gefoltert wird. Zamperini, der bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin als Läufer antrat, starb im vergangenen Juli im Alter von 97 Jahren an einer Lungenentzündung. Jolie wurde in Rom laut Ansa außerdem von Zamperinis Sohn, Luke, begleitet.

dpa/AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.