„Hut ab!“ 

Angelina Kirsch: Supermodel zeigt sich in heißem Mini-Badeanzug - Extrem mutiges Foto

+
Curvy Model Angelina Kirsch 

Angelina Kirsch hat ein Foto auf Instagram gepostet, das ihre Fans gerade feiern. Es ist ein ausgesprochen mutiges Foto, das das Model im knappen Badedress zeigt. 

Update vom 30. April 2019: Angelina Kirsch macht Urlaub auf den Malediven. Genießt die Sonne und die paradiesische Natur und lässt auch ihre Fans an dem Ferienvergnügen teilhaben. Seit Tagen postet das Curvy Model bereits Bikinifotos, die bei ihren Followern gut ankommen. Doch das Foto, das das Curvy Model nun aktuell teilt, löst wahre Begeisterungsstürme aus. Es ist auch tatsächlich ein sehr mutiges Foto: Es zeigt das Model von hinten in einem Badeanzug, der deutlich mehr zeigt als verhüllt.

Die Fans feiern so viel Mut: „Endlich ein realistisches Bild, bei dem sich der Horizont im Hintergrund nicht biegt. Bitte weiter so, DAS ist eine echte Frau, meeega!“ „Wie beruhigend auf Instagram zu sehen, dass man nicht von einem anderen Stern kommt, weil man Orangenhaut hat! Hut ab für soviel Natürlichkeit.“ „Sie zeigt, was sie hat!!! Da gehören Dellen, Ecken und Kanten dazu! Und welche Frau hat keine Cellulitis??? Nur die, die Photoshop benutzen ... !!!“

Erstmeldung: Unten ohne: Angelina Kirsch feiert aufreizend den 1. Advent

München - Curvy-Model Angelina Kirsch (30) bringt ihre Fans so richtig in Stimmung. Zum ersten Advent hat die Blondine ihre Follower auf Instagram mit einem sexy Foto überrascht. Dabei zeigt Angelina Kirsch ziemlich viel Haut und hat offenbar kein Höschen an. 

Angelina Kirsch posiert freizügig auf Instagram

In einem golden Kuschelpulli und mit geringelten Socken mit roten Streifen hat es sich das Model in ihrem Wohnzimmer vor dem Fernseher gemütlich gemacht. Neben der 30-Jährigen steht ein kleiner geschmückter Weihnachtsbaum und auch sonst ist im ganzen Raum viel weihnachtliche Deko zu sehen. 

Angelina Kirsch schmust mit ihrer Katze

Völlig entspannt, lässt sich eine Katze von Angelina Kirsch das Fell im Nacken kraulen. Ob das Frauchen hier ihren Schmusekater oder -Katze krault? Beide scheinen diesen intimen Moment jedenfalls in vollen Zügen zu genießen.  

„Endlich ist es soweit! Die Vorweihnachtszeit ist da. Ich liebe diese Zeit des Jahres! Einen schönen Advent wünscht Euch eure Weihnachtsmaus“, schreibt Angelina Kirsch und setzt als Punkt ein Weihnachtsbaum-Emoji plus Maus-Emoji.

Bei ihren Fans (170.000 Follower; Stand: 3. Dezember 2018, 11.20 Uhr) kommt das vorweihnachtliche Foto wahnsinnig gut an. In den Kommentaren gibt es viel Applaus. 

„Wow, mega Foto“, schwärmt ein User. „Oh nein, wie niedlich. Tolles Bild“, findet ein anderer. „Awww, wie heißt den die schöne Schmusekatze?“, will jemand frech wissen. Und Angelina Kirsch lässt sich nicht lange bitten und verrät, dass ihr Kater oder Katze „Shaky“ heißt.

Bei einigen bleiben die Augen unweigerlich am Saum des goldenen Pullis hängen. Der endet nämlich ganz knapp über dem Po. Der Anblick weckt scheinbar eindeutige Wünsche:  

„Deine Beine sind hübsch und sexy“, „Ich wäre jetzt gerne Katze“ und „ho ho ho, Angelina! Da wüsste ich ja gar nicht, mit wem von euch 2 Süßen ich zuerst schmusen würde“ - ist in den Kommentaren zu lesen. 

ml

Lesen Sie auch: Angelina Kirsch ist eines der erfolgreichsten Kurvenmodels Deutschlands. In der Pubertät aber war auch sie nicht frei von Selbstzweifeln. Übrigens: RTL2 sucht ab jetzt nicht mehr die schönsten, kurvigen Mädchen Deutschlands: „

Curvy Supermodel“ wird abgesetzt.


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.