"Rizzoli & Isles"-Star

Angie Harmon trennt sich von Ehemann

+
Da war die Liebe anscheinend noch intakt: Angie Harmon und Jason Sehorn im Januar 2011 bei der Verleihung der 17. Screen Actors Guild Awards in Los Angeles.

Los Angeles - In der US-Krimiserie „Rizzoli & Isles“ löst sie jeden Fall. Doch ihre Ehe-Probleme stellten sich für Angie Harmon (42) als unlösbar heraus.

Nach 13 Jahren gehen die US-Schauspielerin, die auch mit der US-Serie „Law & Order“ bekannt wurde, und ihr Mann Jason Sehorn (43) getrennte Wege. „Im Sinne ihrer Kinder wünschen sich die beiden Respekt und Privatsphäre, während sie durch diese Zeit ihres Lebens steuern“, sagte ihr Sprecher am Sonntag (Ortszeit) dem „People“-Magazin. Das Paar habe sich einvernehmlich getrennt, berichtete die Zeitschrift online.

Das Ex-Model und der frühere Football-Profi hatten sich 2000 in der „Tonight Show“ von Jay Leno verlobt. Sie haben drei gemeinsame Töchter im Alter von fünf, neun und elf Jahren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.