Animationsspaß der Extraklasse in 3D: "Die Boxtrolls"

+
Die Boxtrolls leben in Pappkartons unter der Stadt. Foto: Universal Pictures

Berlin (dpa) – Für die Trickfilm-Hits "Coraline" und "ParaNorman" bekam das kleine Studio Laika in Portland im US-Bundesstaat Oregon riesigen Publikumszuspruch und viele Preise, jeweils gekrönt von Oscar-Nominierungen.

Das neue Kinoabenteuer der Animationsexperten dürfte die Erfolgsserie fortsetzen. Der Kinder und Erwachsene gleichermaßen unterhaltende Film erzählt von seltsamen Wesen, den Boxtrolls, die unter einer Stadt hausen und von den Menschen als Monster verachtet werden. In Wahrheit sind die Kerlchen, die Pappkartons als Panzer tragen, scheu, sensibel und äußerst liebenswert. Doch ehe die Stadtmenschen das kapieren, müssen die Fabelwesen einen Kampf auf Leben und Tod bestehen.

Die einfallsreiche und oft sehr komische Geschichte entpuppt sich als erstaunlich gehaltvolles Plädoyer gegen die Unterdrückung von Minderheiten welcher Art auch immer.

(Die Boxtrolls, USA 2014, 97 Min., FSK ab 6, von Graham Annable und Anthony Stacchi, mit den deutschen Stimmen von Joachim Tennstedt, Holger Mahlich, Patrick Baehr, Jodie Blank)

Website zum Film

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.