Crash-Diät und Sport? 

Ann-Kathrin Götze: Wie sie ihre Baby-Pfunde nach Romes Geburt so schnell verloren hat

Ann-Kathrin Götze ist nur wenige Wochen nach der Geburt von Baby Rome in Topform. Woran das liegt hat sie jetzt auf Instagram verraten. 
+
Ann-Kathrin Götze ist nur wenige Wochen nach der Geburt von Baby Rome in Topform. Woran das liegt hat sie jetzt auf Instagram verraten. 

Kaum entbunden, schon waren die Baby-Kilos bei Ann-Kathrin Götze passé. Jetzt verrät die Spielerfrau wie sie so schnell wieder in Top-Form gekommen ist. 

Dortmund - Kurz nach der Geburt ihres Sohnes Rome im Juni 2020 zeigte sich Ann-Kathrin Götze (30) schon wieder superschlank im knappen Kleidchen auf Instagram, wie RUHR24.de* berichtet. Ihre Fans waren verblüfft: Wie hat Neu-Mama Ann-Kathrin Götze denn so schnell die Baby-Pfunde verloren*? 

Wer nun denkt, die Dortmunderin habe im Wochenbett Sport getrieben und Diät gehalten, der irrt sich (mehr Nachrichten aus Dortmund auf RUHR24.de*). In einer Instagram-Fragerunde verriet die Ehefrau von Fußball-Weltmeister Mario Götze ihr Figur-Geheimnis. Es lautet: Stillen. Klein Romes gesegneter Appetit sei "Schuld" daran, dass Mama Ann-Kathrin nur wenige Wochen nach der Geburt wieder in Topform ist. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.