Einblick in den Alltag

"Wenn wir noch einen Jungen kriegen": Ann-Kathrin Götze spricht über Mutter-Glück – und verrät spannendes Detail

Wie geht es Baby Rome? Diese und mehr Fragen beantwortete Ann-Kathrin Götze zuletzt auf Instagram. 
+
Wie geht es Baby Rome? Diese und mehr Fragen beantwortete Ann-Kathrin Götze zuletzt auf Instagram. 

Seit Baby Rome auf der Welt ist, kommen Ann-Kathrin und Mario Götze gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. Jetzt verraten sie noch mehr Details. 

Dortmund/NRW - Das erste eigene Baby aufwachsen zu sehen ist für viele Eltern eine spannende und aufregende Erfahrung, auch für Ann-Kathrin und Mario Götze. Die Influencerin hat auf ihrem Instagram-Kanal nun einige Einzelheiten über das Leben mit Baby Rome verraten, wie RUHR24.de* berichtet.

Das Model hatte ihre Follower in ihrer Instagram-Story aufgefordert, Fragen zu stellen. "Wie geht es Rome?", fragt eine Followerin. Der gemeinsame Sohn von Ann-Kathrin und Marion Götze* kam am 5. Juni als Frühchen auf die Welt. Doch Grund zur Sorge scheint es deshalb nicht zu geben. "Ihm geht es gut, er wächst und nimmt an Gewicht zu", entgegnet die Influencerin.

Und bei einem Kind soll es wohl nicht bleiben. Auf die Frage hin, wie die Idee für den Namen entstanden ist, entgegnet sie: "Ich hatte einen anderen Namen im Sinn. Doch Mario hatte die Idee zu Rome, was wir beide sehr mochten. Doch meinen Vorschlag mochte er nicht. Aber wenn wir noch einen Jungen kriegen, nehme ich meinen Namen".

Doch auch die Schwangerschaft von Ann-Kathrin Götze interessiert ihre Fans, auch wenn diese nun schon knapp zwei Monate zurückliegt. "Ich habe in der Zeit über 20 Kilogramm zugenommen und bin immer noch geschockt darüber, muss ich sagen", so das Model über diese Phase.*RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.