Bericht: Mutter von Anna Kournikova verhaftet

+
Die Mutter von Ex-Tennisspielerin Anna Kournikova wurde in Florida von der Polizei verhaftet.

Florida - Die Mutter von Ex-Tennisprofi Anna Kournikova wurde offenbar von der Polizei verhaftet. Sie soll den fünfjährigen Halbbruder Allen vernachlässigt haben.

Das berichtet die Bunte. Nach dem Bericht soll sich der Junge geweigert haben, seine Mutter zum Einkaufen zu begleiten. Deshalb hat Alla Kournikova den fünfjährigen Sohn Allen unbeaufsichtigt zu Hause gelassen.

Der kleine Bub nutzte die Abwesenheit seiner Mutter und sprang aus dem Fenster seines Kinderzimmers - dabei soll er sich verletzt haben.

Blutüberströmt, weinend und schreiend fanden Nachbarn das Kind offenbar auf der Straße. Sie verständigten laut Bericht der Bunten die Polizei.

Sexy Anna: Ihr Leben und ihre Karriere

Sexy Anna Kurnikowa: Tennis-Queen in Frührente

Erst vor kurzem soll Anna Kournikovas Mutter in einem Interview geklagt haben, dass ihr Sohn sehr viel Energie besitze.

Alla Kournikova muss sich nun wegen Vernachlässigung der Aufsichtspflicht verantworten. Sie soll vorübergehend festgenommen worden sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.