Anne Gesthuysen und Frank Plasberg werden Eltern

+
Erwarten Nachwuchs: Die ARD-Moderatoren Anne Gesthuysen und Frank Plasberg.

Berlin - ARD-Moderator Frank Plasberg wird noch einmal Vater: Seine Lebensgefährtin und ARD-Kollegin Anne Gesthuysen ist schwanger und wird Anfang nächsten Jahres in den Mutterschaftsurlaub gehen.

Der WDR bestätigte am Donnerstag auf dapd-Anfrage einen entsprechenden Bericht der Berliner Zeitung “B.Z.“. Der 53-jährige Moderator des Polittalks “Hart aber fair“ und die Moderatorin des “Morgenmagazins“ sind seit drei Jahren zusammen. Plasberg hat mit seiner früheren Frau, der WDR-Moderatorin Angela Maas, einen 21-jährigen Sohn und eine 17-jährige Tochter. Die 40-jährige werdende Mutter hatte im Sommer dieses Jahres die “Morgenmagazin“-Kollegin Anna Planken in deren Babypause ersetzt. Im Oktober sind sie wieder abwechselnd dort zu sehen, und Planken wird Anfang nächsten Jahres für Gesthuysen einspringen. Ihr Chef Martin Hövel sagte: “Das ist eine sehr familienfreundliche Lösung und das Beste auch für die Zuschauer - denn beide Moderatorinnen sind beim Publikum sehr beliebt. Wir freuen uns mit ihnen über den Nachwuchs.“

apn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.