Einzelgänger

Anthony Hopkins hat gerne seine Ruhe

+
Sir Anthony Hopkins sitzt gerne in einem stillen Zimmer. Foto: Facundo Arrizabalaga

In der Ruhe findet Anthony Hopkins Kraft. Aber diese stillen Momente können auch sehr einsam machen.

Berlin (dpa) - Anthony Hopkins (79) ist gerne allein. "Ich bin ein ziemlicher Einzelgänger und oftmals gar einsam", sagte der britische Schauspieler ("Das Schweigen der Lämmer", "Nixon") der "Bild am Sonntag".

"Das ist nicht ganz ungewollt, das gebe ich gern zu", betonte er. "Ich bin ein Mensch, der gern in einem stillen Zimmer sitzt und die Ruhe auf sich einwirken lässt. Das ist mir wichtig, in diesen Momenten finde ich Stärke. Aber es sind halt auch sehr einsame Momente."

Filmsets seien für ihn dann eine gute Hilfe gegen seine soziale Vereinsamung, sagte Hopkins. "Ich bin gezwungen zu kommunizieren, muss mich einbringen."

Immer wieder auf seine Paraderolle des kannibalistischen Serienmörders Hannibal Lecter angesprochen zu werden, störe ihn keineswegs: "Warum denn? Die Rolle hat mir sehr viel Anerkennung gebracht. Ich bin stolz darauf." Manchmal gebe er den Hannibal noch heute auf Wunsch etwa bei Partys: "Wenn ich gut gelaunt bin, dann schlüpfe ich auch noch einmal für ein paar Minuten in die Rolle von Lecter."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.