Antonio Banderas wäre gern mal eine Frau

+
Antonio Banderas hätte nichts dagegen, eine Woche lang eine Frau zu sein.

Los Angeles - Schauspieler Antonio Banderas ist seit 15 Jahren mit Melanie Griffith verheiratet. Und trotzdem gibt ihm das weibliche Geschlecht noch Rätsel auf. Warum er gern mal eine Frau wäre:

Schauspieler Antonio Banderas (“Die Legende des Zorro“) wäre gerne mal für eine Woche eine Frau. “Ich will sehen, wie das Subjekt meiner Hingabe und Verehrung fühlt und denkt“, sagte der 51-Jährige der “Bild“-Zeitung (Donnerstagausgabe).

Obwohl er bereits seit 15 Jahren mit Schauspieler-Kollegin Melanie Griffith (54) verheiratet ist, habe er bis heute nicht verstanden, wie Frauen tickten. “Frauen sind trügerisch.“ Er sei keinen Deut schlauer aus ihnen geworden. Banderas ist ab 20. Oktober in dem Film “Die Haut, in der ich wohne“ im Kino zu sehen.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.