Nach Gerüchten um den Hollywood-Star

Anwalt: Johnny Depp ist nicht pleite

Los Angeles - Der Anwalt von Hollywoodstar Johnny Depp dementiert nun Gerüchte, nach denen der Schauspieler pleite sein soll. Entsprechende Angaben darüber seien „absurd“.

Johnny Depps Rechtsanwalt Adam Waldman hat Berichte dementiert, der Hollywoodstar stehe vor dem Ruin. "Johnny Depp ist nicht pleite", sagte Waldman dem Magazin "Bunte" laut einer Vorabmeldung vom Mittwoch. Entsprechende Angaben von Depps ehemaliger Beratungsfirma The Management Group (TMG) seien "absurd". 

MG will den Star wegen angeblich unbezahlter Millionenrechnungen zur Rechenschaft ziehen. Depp verklagte TMG daraufhin wegen Betrugs auf 25 Millionen Dollar. Depp, dessen Name vor allem mit der mehrteiligen Piratensaga "Pirates of the Carribean" verbunden ist, soll allein für seine 14 Häuser rund 75 Millionen Dollar gezahlt haben. Waldman sagte zu den TMG-Forderungen: "Seine Ex-Manager haben sich über 30 Millionen Dollar für ihre Dienste ausbezahlt, ohne dass dies vertraglich geregelt war." Zudem seien diese für zu spät oder nicht bezahlte Steuern verantwortlich, was zehn Millionen Dollar Strafe gekostet habe.

Depp hatte zuletzt mit der Scheidung seiner Kurzzeit-Ehefrau Amber Heard für größtenteils negative Schlagzeilen gesorgt. Schauspielerisch wird er bald im fünften Teil von „Fluch der Karibik: Salazars Rache“ als exotischer Pirat Jack Sparrow auf der Kinoleinwand zu sehen sein.

afp/kah

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.