Anwalt: Kachelmann verkauft Wohnung am Meer

+
Jörg Kachelmann als Wetterexperte.

Köln - Der Wettermoderator Jörg Kachelmann will seine Wohnung auf der Ostseeinsel Hiddensee verkaufen. Warum er das ausgerechnet jetzt tut, bleibt unkommentiert.

Kachelmanns Medienanwalt Ralf Höcker bestätigte auf Anfrage in Köln einen entsprechenden Bericht der Zeitung “Express“ vom Donnerstag: Die bei der Kölner Maklerfirma Belvisio annoncierte Immobilie auf Hiddensee gehöre Herrn Kachelmann. Gegen den Schweizer läuft derzeit vor dem Mannheimer Landgericht ein Vergewaltigungsprozess. Die 80 Quadratmeter große Wohnung mit Meerblick wird von Belvisio für 395 000 Euro angeboten. Sie befindet sich im 1907 erbauten und restaurierten Henni-Lehmann-Haus.

Anwalt Höcker wollte sich nicht dazu äußern, warum die Immobilie gerade jetzt zum Verkauf stehe. Der Makler sei nicht befugt, Infos herauszugeben. Kachelmann gründete 1998 auf der Insel Hiddensee ein Meteomedia-Wetterstudio und moderierte häufiger von dort Wetterberichte fürs Fernsehen. Im Zusammenhang damit kaufte sich Kachelmann die Wohnung auf der Prominenteninsel, auf der einst auch Filmlegenden wie Asta Nielsen oder der Schriftsteller Gerhart Hauptmann Häuser besaßen.

Das Haus ließ die jüdische Künstlerin Henni Lehmann im Jahr 1907 erbauen. Im Jahr 1937 ging es in den Besitz der Gemeinde über, die das Haus als Rathaus nutzte. Heute wird das Erdgeschoss für Veranstaltungen, Ausstellungen und für die Bibliothek genutzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.