Regentin tut Gutes für Kinder

Applaus und Sonne für Königin Silvia in Würzburg

Diese Königin ist wirklich volksnah: Silvia von Schweden besuchte Würzburg.

Würzburg - Wenn sie kommt, strahlen die Würzburger mit der Sonne um die Wette: Mit herzlichem Applaus und unter strahlend blauem Himmel wurde Königin Silvia von Schweden dort empfangen.

Viele Menschen jubelten der gebürtigen Heidelbergerin am Mittwochmittag vor der Würzburger Residenz zu und klatschten. Die Monarchin ist als Gründerin der Kinderhilfsstiftung World Childhood Foundation in der Stadt und nimmt an einer Fachtagung der Stiftung teil, die sich auf Hilfen für Flüchtlingskinder konzentriert. „Der heutige Tag ist für uns alle ein guter Anfang, um jungen Flüchtlingen sichere Orte zu bieten und sie vor Missbrauch zu schützen“, sagte die 71-Jährige in ihrem kurzen Grußwort zu Tagungsbeginn.

Auf der Tagung mit rund 200 Teilnehmern stellten Experten und Projektleiter in mehreren Workshops deutsche Flüchtlingsprojekte vor. Damit soll auch ein Nachahmungseffekt erreicht werden.

Am Nachmittag will sich die Königin nach einem etwa 15-minütigen öffentlichen Auftritt vor der Residenz noch in das Goldene Buch der Stadt Würzburg eintragen. Für den Abend ist eine Benefiz-Gala geplant, mit der Spenden für die Hilfsprojekte der Stiftung in Deutschland gesammelt werden sollen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.