Argentinische Sängerin Mercedes Sosa gestorben

+
Die argentinische Folksängerin Mercedes Sosa nahm in ihrer Karriere über 70 Alben auf.

Buenos Aires - Die argentinische Folksängerin Mercedes Sosa ist am Sonntag gestorben. Sie wurde 74 Jahre alt.

“Eine wunderbare Frau hat uns verlassen“, erklärte ihre Familie. Sosa hatte sich vor zwei Wochen wegen Leberproblemen ins Krankenhaus begeben. Seitdem verschlechterte sich ihr Zustand kontinuierlich, so dass sie am Freitag in ein künstliches Koma versetzt wurde. Sosa war mit ihrer furchtlosen Haltung ein Vorbild für viele Verfolgten der Militärdiktatur in ihrem Heimatland, aber auch darüber hinaus in Lateinamerika.

Als 1980 ein Auftrittsverbot gegen sie verhängt wurde, ging die Sängerin ins Exil nach Spanien - und wurde dort überaus populär. Sosa nahm in ihrer Karriere mehr als 70 Alben auf, weltberühmt wurde ihr Lied “Gracias a la Vida“. Bei den Latin-Grammys im vergangenen Monat war sie mit ihrem jüngsten Album “Cantora 1“ für drei Preise nominiert. Darauf interpretierte sie Folksongs zusammen mit lateinamerikanischen Stars wie Shakira und Fito Paez.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.