Video: Der "Governator" wird zum Cartoon-Helden

Los Angeles - Der Spitzname "The Governator" hängt Arnold Schwarzenegger an, seit er vom Filmgeschäft in die Politik gewechselt hat. Jetzt wird er unsterblich - als Comic-Held. Sehen Sie hier das Video:

Lesen Sie dazu auch:

Schwarzeneggers Mutter hielt ihn für schwul

Arnold Schwarzenegger (63) will nach zwei Amtszeiten als Gouverneur von Kalifornien wieder als Superheld in Aktion treten. Der frühere Action-Star kehrt als Cartoon-Figur mit dem Namen “The Governator“ ins Unterhaltungsgeschäft zurück. Er habe diese Wortschöpfung von Anfang an “cool“ gefunden, weil sie die Welt der Politik mit der des Filmgeschäfts verbinde, erzählt der “Terminator“-Star in der am Freitag erscheinenden US-Zeitschrift “Entertainment Weekly“. Dem Promiportal “EW.com“ lagen Auszüge aus dem Interview vor.

Schwarzenegger plant für das kommende Jahr eine TV-Zeichentrickserie und ein Comic-Buch. “Spider-Man“-Schöpfer Stan Lee steht ihm bei dem Projekt zur Seite. ““The Governator“ wird ein großartiger Superheld sein, aber er ist auch Arnold Schwarzenegger“, sagt Lee. Er wolle wichtige Elemente aus Schwarzeneggers Leben in die Geschichten einbauen, etwa seine Familie und seine politische Erfahrung. Als Superheld, der Verbrechen bekämpft, soll die Cartoon-Figur “Super Anzüge“ besitzen, die ihr spezielle Fähigkeiten verleihen.

dpa

William und Kate: Royale Romanze als Comic

William und Kate: Royale Romanze als Comic

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.