Reise-Unternehmer ist insolvent

Arrestbefehl gegen "Höhle des Löwen"-Juror Öger

+
Unternehmer Vural Öger ist insolvent.

Berlin - In der Vox-Show "Die Höhle des Löwen" bewertet er die Geschäftsideen von Nachwuchs-Unternehmern, doch jetzt wird sein eigenes Unternehmen zum großen Problem für Vural Öger.

Das Landgericht Frankfurt am Main hat im Streit um das Vermögen des insolventen Reise-Unternehmers einen sogenannten Arrestbefehl erlassen. Dieser Beschluss sei bereits am 6. Mai in einem Eilverfahren über eine Summe von einer Million Euro gefasst worden, sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag. Er bestätigte damit einen Bericht von "Spiegel Online". 

Laut "Spiegel Online" verkaufte Öger offenbar Immobilien, Grundstücke und Unternehmensanteile unter Wert, um möglichst wenig Privatvermögen angeben zu müssen. Er hatte demnach zuvor eine selbstschuldnerische Bürgschaft unterzeichnet. Die Konsequenz daraus sei, dass er mit seinem Privatvermögen hafte, wenn seine Firma die Ratenzahlungen nicht leisten sollte. 

Durch einen Arrestbefehl werden Vermögenswerte von Schuldnern gesichert, damit diese Zwangsvollstreckungen wie Pfändungen nicht erschweren oder gar vereiteln können. Bei Öger sichert der Arrestbefehl laut dem Gerichtssprecher Vermögenswerte in der Höhe von einer Million Euro. Konkretere Angaben zu den Folgen für Öger konnte er nicht machen.

SunExpress, eine Tochtergesellschaft von Lufthansa und Turkish Airlines, erwirkte nun vor Gericht den Arrestbefehl. Öger ließ laut "Spiegel Online" über seinen Anwalt mitteilen, dass er aufgrund "laufender gerichtlicher Auseinandersetzungen" zwischen ihm und SunExpress "keine Stellung zu Details" nehmen könne.

Der deutsch-türkische Unternehmer hatte sich mit dem Unternehmen Öger Tours einen Namen gemacht. Die Marke verkaufte er später an den Touristikkonzern Thomas Cook. Ögers Unternehmen V.Ö. Travel und Öger Turk Tur beantragten später Insolvenz.

Damit Sie keine Sendung verpassen: So sehen Sie die "Höhle der Löwen" live im TV und im Stream.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.