Wegen Beschimpfungen

Ashley Judd will Twitter-Nutzer anzeigen

+
Ashley Judd will sich nicht alles bieten lassen.

New York  - Nach einem Tweet über ein Basketballspiel wurde Ashley Judd wüst beschimpft. Das will die Schauspielerin nicht auf sich sitzen lassen und die schuldigen Twitter-User anzeigen.

"Ich werde den Tag damit verbringen, der Polizei von der geschlechtsspezifischen Gewalt zu berichten, die ich über soziale Netzwerke erfahren musste", sagte die 46 Jahre alte US-Schauspielerin am Dienstag in der "Today Show". Judd ("Divergent") war nach einem Tweet über ein Basketballspiel vielfach beleidigt worden.

In den Nachrichten, von denen sie einige auf ihrem Twitter-Konto veröffentlichte, wurde sie etwa als "Schlampe" beschimpft. "Jeder muss persönlich Verantwortung dafür tragen, was er schreibt", sagte Judd. Sie werde deshalb Anzeige erstatten.

dpa

Ashley Judd auf Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.