Jetzt ist es amtlich

Ashton Kutcher und Demi Moore geschieden

+
Offiziell geschieden: Ashton Kutcher und Demi Moore.

Los Angeles - Getrennt haben sich die beiden schon vor zwei Jahren, nun ist ihre Ehe auch offiziell beendet: Ashton Kutcher und Demi Moore sind geschieden.

Die Scheidung sei nun amtlich, berichteten US-Medien am Mittwoch. „People.com“ zitierte aus Gerichtspapieren in Los Angeles, die Schauspielerkollegen seien nun offiziell „Single“. Über die finanziellen Absprachen wurde nichts bekannt. Nach Medienberichten hatten sich Kutcher und Moore lange über die Aufteilung ihres Millionenvermögens und mögliche Unterhaltszahlungen gestritten.

Moore hatte im November 2011 nach knapp sechsjähriger Ehe einen Schlussstrich gezogen. Kutcher war zuvor in die Schlagzeilen geraten, als eine Kalifornierin über eine angebliche Sexaffäre mit dem Schauspieler geplaudert hatte. Der „Two and a Half Men“-Star reichte im Dezember 2012 die Scheidung ein, Moore folgte mit ihrem Antrag im vorigen März.

Für Moore ist es das dritte Ehe-Aus. Sie war Anfang der 80er Jahre mit dem Musiker Freddie Moore liiert, später heiratete sie den Action-Star Bruce Willis, mit dem sie drei Töchter hat. Kutcher ist seit mehr als einem Jahr mit der Schauspielerin Mila Kunis (30) zusammen.

dpa

Liebe kennt keine Altersgrenze - oder doch?

Liebe kennt keine Altersgrenze

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.