Assauer: Heimliche Hochzeit ohne Gäste

+
Rudi Assauer mit seiner Britta Idrizi

Gelsenkirchen - Macho-Manager Rudi Assauer hat zum zweiten Mal geheiratet - auf höchst ungewöhnliche Art. Es waren nämlich keine Gäste dabei.

Das berichtet die Bild. Die standesamtliche Zeremonie fand am Dienstag im Rittersaal von Schloss Horst in Gelsenkirchen statt. Es waren keine Gäste und keine Trauzeugen anwesend - dafür aber ihre beiden Hunde.

Die Frau des 66-Jährigen ist Britta Idrizi. Die 45-Jährige sei “unheimlich okay“, sagte Assauer der Zeitung. Die beiden lernten sich demnach Anfang vergangenen Jahres kennen. Über seine Hochzeit sagte Assauer: “Ein toller Tag! Ich war sehr aufgeregt.“

Liebe trotz großen Altersunterschieds

Liebe trotz großen Altersunterschieds

Während seiner aktiven Laufbahn spielte Assauer unter anderem für Borussia Dortmund und Werder Bremenh. Für den Klub an der Weser war Assauer fünf Jahre als Manager tätig, ehe er 1981 zu Schalke wechselte. Mit einer Unterbrechung in den Jahren von 1987 bis 1993 betreute Assauer die “Königsblauen“ dann ein weiteres Mal bis Mai 2006.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.