Von wegen schlagfertig!

Atze Schröder verschlägt es oft die Sprache

+
Atze Schröder oft sprachlos? Kaum vorstellbar!

Rust - Er hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen - zumindest auf der Bühne oder vor der Kamera. Doch im realen Leben ist Atze Schröder ganz anders.

Der Komiker Atze Schröder (48) ist im Alltag weniger redegewandt als bei seinen Auftritten. „Ich wünschte, ich wäre im Privatleben so schlagfertig wie Atze Schröder auf der Bühne“, sagte er am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in Rust bei Freiburg. „Auf der Bühne oder vor der Kamera habe ich schnell mal einen Spruch parat. Denn das ist meine Welt, da fühle ich mich sicher und wohl.“

Im Alltag sei das anders. „Gerate ich da in eine ungewohnte oder skurrile Situation, zum Beispiel beim Einkaufen, an der Tankstelle oder im Restaurant, bleiben mir die Spucke und auch die Sprache weg.“ Da gehe es ihm nicht anders an den meisten Menschen.

Schröder steht im 20. Jahr seiner Künstlerkarriere, er ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Komiker Deutschlands. Am kommenden Freitag (11.4.) erhält er im Europa-Park in Rust bei Freiburg einen Radio Regenbogen Award. Mit dem undotierten Preis des privaten Senders wird er als bester Comedian 2013 ausgezeichnet. Im Oktober startet Schröder seine neue Tournee. Der Titel „Richtig fremdgehen“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.