Schauspielerin pfeift auf Stylisten

Audrey Tautou: "Ich brauche keine Schönheitsberater"

+
Audrey Tautou.

Paris - Mit dem Film "Die fabelhafte Welt der Amélie" wurde Audrey Tautou berühmt. Doch wer denkt, die Schauspielerin lasse sich rundum „pampern“, liegt falsch.

Die französische Schauspielerin Audrey Tautou pfeift auf professionelle Image-Beratung. "Ich brauche keinen, der mir sagt, was ich anzuziehen habe", sagte die 40-Jährige dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. "Wenn jemand auf einem roten Teppich auftaucht, sollte er auch er selbst sein."

Sie lehne "diese zunehmende Professionalisierung des eigenen Images ab", fügte Tautou hinzu. Sie lasse sich "nicht mehr von Stylisten beraten, seit ich gemerkt habe, dass alle das tun". 

Erkennen Sie diese Stars? Promis in ungewohnten Rollen

Schönheit sei kein Wert an sich, sagte die Schaupielerin, die mit dem Film "Die fabelhafte Welt der Amélie" (2001) international bekannt geworden war. "Man kann sich vom Talent eines Menschen inspirieren lassen, auch von seiner Schaffenskraft, aber doch nicht von bloßer Schönheit!" Schönheit allein habe "in der Geschichte noch nichts bewirkt".

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.