Keine Strafe für August Diehl nach Sauftour mit Pete Doherty

+
Keine Strafe für Schauspieler August Diehl.

Regensburg - Das hat er nochmal Glück gehabt: Eine Sauftour und ein mutmaßlicher Einbruch bleiben für den Berliner Schauspieler August Diehl wohl straffrei. Er soll in der Nacht mit Pete Doherty um die Häuser gezogen sein.

Das Amtsgericht habe den beantragten Strafbefehl zurückgewiesen, sagte ein Gerichtssprecher am Donnerstag in Regensburg. Diehl habe die Tat nicht gestanden und sich wegen seiner Trunkenheit auf eine Erinnerungslücke berufen. In seinem Hotelzimmer sei das Diebesgut nicht gefunden worden. Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig.

Zeugen hätten lediglich drei Menschen vor dem Plattenladen gesehen, von denen einer eine Gitarre gehalten haben solle. Wer die Scheibe eingeschlagen oder das Musikinstrument in der Hand gehabt habe, sei unklar. Die Staatsanwaltschaft Regensburg hatte Ende Juni beim Amtsgericht beantragt, gegen den Schauspieler einen Strafbefehl wegen fahrlässigen Vollrausches zu erlassen. Diehl sollte eine Geldstrafe in Höhe von 30 Tagessätzen zu je 600 Euro zahlen.

Dem 35-Jährigen wurde vorgeworfen, im März volltrunken gemeinsam mit dem britischen Skandalrocker Pete Doherty (32) eine Gitarre und eine Schallplatte aus einem Regensburger Plattenladen gestohlen zu haben. Die Staatsanwalt nahm laut Amtsgericht an, dass Diehl wegen seines hohen Alkoholpegels möglicherweise schuldunfähig war. Daher hätte er - wenn überhaupt - wegen fahrlässigen Vollrausches bestraft werden können und nicht wegen Diebstahls.

Innerhalb einer Woche kann die Staatsanwaltschaft gegen die Entscheidung Beschwerde einlegen. Die nächste Instanz wäre dann das Regensburger Landgericht. Auch einen beantragten Strafbefehl gegen Doherty hatte das Amtsgericht aus Mangel an Beweisen zurückgewiesen. Diehl und Doherty waren wegen Filmdreharbeiten in der Oberpfalz.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.