Aus! Lothar Matthäus lässt sich von Liliana scheiden

+
Das war's: Lothar und Liliana Matthäus lassen sich scheiden.

München - Es war ein ständiges Hin und Her zwischen Lothar Matthäus (49) und seiner Liliana (23). Doch jetzt ist die vierte Ehe des Ex-Profis am Ende, die Scheidung steht bevor.

Lothar Matthäus erklärte den Schritt in einem Interview mit der Bild am Sonntag: „Die Ehe von Liliana und mir ist seit einem Jahr in der Krise. Wir haben es immer wieder probiert. Zwischendurch sah es auch sehr gut aus, aber seit zwölf Wochen wissen wir, dass es nicht mehr geht.“ Laut Informationen der Zeitung gab es bereits am 29. Oktober einen Scheidungstermin - doch Liliana erschien nicht. Die beiden hatten am 1. Januar 2009 geheiratet.

Wieder mehr Zeit für Fußball: Hier wurde Lothar (noch) nicht Trainer

Lothar Matthäus: Ein Trainer zeigt die größte Korbsammlung der Welt

"Es kann und wird keine gemeinsame Zukunft geben", sagte Matthäus weiter. "Ich wünsche Liliana für ihren weiteren und privaten und beruflichen Weg alles Gute." Matthäus, der 1990 Fußball-Weltmeister wurde, hat aus seinen anderen Ehen drei Kinder: Zwei Töchter aus der Ehe mit seiner ersten Ehefrau Sylvia und einen Sohn aus der zweiten Ehe mit Lolita Morena. In dritter Ehe war Matthäus mit der Serbin Marijana Kostic verheiratet.

Der Rekord-Nationalspieler feierte dagegen kurz vor Weihnachten bereits seine künftige wiedererlangte Freiheit im Nobelclub P1 - zusammen mit einer Münchner Psychologie-Studentin.

fw / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.