Auslands-Oscar: Diese Länder sind im Rennen

+
Oscar-Trophäen, aufgenommen in einem Souvenir-Geschäft in Los Angeles

Los Angeles - 63 Länder schicken bei der Oscar-Verleihung 2012 in der Kategorie “bester nicht-englischsprachiger Film“ einen Beitrag ins Rennen. Welche Staaten Deutschlands Nominierung Konkurrenz machen wollen:

Zu den Mitstreitern gehören neben fast allen europäischen Ländern unter anderem auch Kuba, China, Indien, Vietnam und erstmals Neuseeland.

Deutschland hatte im September Wim Wenders' Film “Pina“ über die 2009 gestorbene Wuppertaler Choreographin Pina Bausch vorgeschlagen. Zum ersten Mal wählte die deutsche Filmbranche damit einen Dokumentarfilm für den Wettbewerb um die begehrteste Trophäe in der Kinowelt aus.

Der Iran schickt den Berlinale-Gewinnerfilm “Nader und Simin - Eine Trennung“ ins Rennen um den Auslands-Oscar. Österreich tritt mit Karl Markovics' “Atmen“ an, Polen mit Agnieszka Hollands Kriegsdrama “In Darkness“. Im vorigen Februar holte der dänische Film “In A Better World“ von Regisseurin Susanne Bier die begehrte Auszeichnung.

Die große Oscar-Nacht 2011

Die große Oscar-Nacht in Hollywood

Bislang gab es drei deutsche Erfolge in der internationalen Oscar-Kategorie: 1980 holte Volker Schlöndorffs Verfilmung des Günter-Grass-Romans “Die Blechtrommel“ die Trophäe, Caroline Link triumphierte 2003 mit “Nirgendwo in Afrika“ und Florian Henckel von Donnersmarck gewann 2007 mit seinem Stasi-Drama “Das Leben der Anderen“ den Oscar.

Von den Anwärtern aus aller Welt werden im Januar 2012 zunächst neun Favoriten für eine “Short-List“ auserkoren. Am 24. Januar entscheidet die Academy of Motion Picture Arts and Sciences, welche fünf ausländischen Produktionen letztendlich für einen Oscar als bester nicht-englischsprachiger Film nominiert werden. Einen Monat später, am 26. Februar, geht dann die 84. Oscar-Verleihung in Los Angeles über die Bühne.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.