Whitney Houstons Tochter

Autopsiebericht: So starb Bobbi Kristina Brown 

+
Bobbi Kristina Brown wurde im Januar 2015 leblos in einer Badewanne gefunden.

Atlanta - Mehr als ein Jahr nachdem Bobbi Kristina Brown leblos in der Wanne gefunden wurde, gibt der Autopsiebericht von Whitney Houstons Tochter Aufschluss über die Todesursache. Einige Fragen bleiben jedoch.

Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina Brown hat unter Drogeneinfluss gestanden, als sie leblos mit dem Gesicht nach unten in einer Badewanne aufgefunden wurde. Das geht aus dem am Freitag vom Gerichtsmediziner im Bezirk Fulton County im US-Staat Georgia veröffentlichten Autopsiebericht hervor.

Das einzige Kind der 2012 gestorbenen Popdiva habe unter Einfluss von Marihuana, Alkohol, einer kokainähnlichen Substanz, Beruhigungsmitteln sowie Morphium gestanden, heißt es in dem Bericht.

Ob das Morphium durch den Konsum von Heroin in ihren Körper gelangt sei, ließ sich demnach ebenso wenig klären wie die Frage, ob Browns Tod ein Unfall war oder sie sich das Leben nahm.

Brown war im Januar 2015 mit 22 Jahren leblos in einer Badewanne mit dem Gesicht nach unten gefunden worden. Nach einem halben Jahr im Koma starb sie Ende Juli. Sie wurde neben ihrer Mutter beigesetzt.

Ermittlungen im Todesfall dauern an

Ein Richter im US-Staat Georgia war am Donnerstag dem Antrag eines Fernsehsenders nachgekommen, den bisher unveröffentlichten Autopsiebericht freizugeben, der im September per Gerichtsbeschluss versiegelt. Normalerweise sind Obduktionsergebnisse in den USA für die Öffentlichkeit zugänglich. Im Falle von Browns Tod dauerten die Ermittlungen aber noch an.

Browns Familie hatte den Freund der jungen Frau, Nick Gordon, beschuldigt, ihren Tod durch eine giftige Substanz verursacht zu haben. Die Polizei verfolgt bisher aber weder Gordon noch eine andere Person strafrechtlich.

Whitney Houston: Bilder aus ihrem Leben

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.