Autounfall: Sorge um Brigitte Nielsen

+
Der "Dschungelcamp"-Einzug von Brigitte Nielsen ist nach dem Autounfall in Gefahr.

Los Angeles - Brigitte Nielsen war in einem Autounfall verwickelt. Dabei soll sie sich einige schwere Verletzungen zugezogen haben. Warum dies Auswirkungen auf das deutsche Fernsehprogramm haben könnte:

Brigitte Nielsen hatte großes Pech. Ein angeblich betrunkener Autofahrer ist von hinten in den Porsche gefahren, in dem die gebürtige Dänin auf dem Beifahrersitz saß. Wie das Promi-Portal TMZ berichtet hat sich Nielsen Verletzungen an Rücken und Hals zugezogen. Sie wurde im Anschluss ins Krankenhaus eingeliefert. Ihr Sprecher ließ verlauten: "Sie hat noch Schmerzen und ist dabei, sich zu Hause zu erholen."

Die besten Sprüche aus dem Dschungelcamp

Die besten Sprüche aus dem Dschungelcamp

Der Unfall gefährdet aber Nielsens für 2012 geplanten Auftritt im deutschen Fernsehen. Die 48-Jährige sollte nach Angaben der Bild ins "Dschungelcamp" ziehen. Dafür sollte die Ex-Frau von Sylvester Stallone die Rekordgage von 150.000 Euro kassieren. Ob Brigitte Nielsen sich den Ekelprüfungen des Urwalds stellen muss steht nach dem Auffahrunfall in den Sternen.

Die Blondine war zuvor schon bei "Let`s Dance" und "Aus alt mach neu" im deutschen Fernsehen zu sehen.

tz

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.