"Avatar" erfolgreichster Film des Jahres

+
Der erfolgreichste Film des Jahres 2010 war in Deutschland “Avatar ­ Aufbruch nach Pandora“.

Berlin - Der mit Abstand erfolgreichste Kinofilm des Jahres 2010 war in Deutschland “Avatar ­ Aufbruch nach Pandora“. Was sonst noch erfolgreich in den Lichtspielhäusern lief.

Von seinem Start im Dezember 2009 bis weit ins Jahr 2010 hinein habe das Zukunftsmärchen "Avatar" von James Cameron 11,2 Millionen Besucher ins Kino gelockt. Das teilte am Mittwoch die Zukunft Kino Marketing GmbH in Berlin mit. “Avatar“, das erfolgreichste Werk der Filmgeschichte, setzte allein in Deutschland 114 Millionen Euro um. 2009 war der sommerliche Animationsfilm “Ice Age 3“ der meistgeguckte Kinofilm.

James Camerons Kinospektakel "Avatar"

Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Der Hollywood-Regisseur James Cameron (“Titanic“) prangert mit seinem neuen Film “Avatar“ die jahrtausendelange Missachtung von Urvölkern an. © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
In dem Film lebt das menschen-ähnliche Urvolk der Na'vi. © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Sie wohnen auf dem Planeten Pandora im Einklang mit der Natur... © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
... bis die Menschen angreifen. © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Vor Jahren wurde Jake Sully schwer verwundet und ist seitdem von der Hüfte abwärts gelähmt. © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Als ihm für ein Projekt das Angebot unterbreitet wird, zum weit entfernten Pandora zu reisen, willigt er schnell ein, um seinem für ihn sinnlos gewordenen Leben zu entkommen. © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Pandora ist reich an dem für den Menschen sehr wertvollen Rohstoff Unobtainium © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Da der Mensch in der Atmosphäre Pandoras nicht existieren kann, wurde ein wissenschaftliches Projekt initiiert, bei dem genetisch manipulierte Hybride aus menschlicher und Na’vi DNA erschaffen wurden: die so genannten Avatare. © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Ein Avatar wird von einem Menschen mental gesteuert, indem das menschliche Gehirn und die Gefühlsrezeptoren über eine spezielle Technologie mit dem Avatar-Körper verbunden sind. © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Leiterin des Projekts ist die Wissenschaftlerin Dr. Grace Augustine (Sigourney Weaver). © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Jake tritt ihr zunächst skeptisch gegenüber. © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Während Jakes Erkundigungen auf Pandora trifft er die junge und schöne Na’vi Frau Neytiri (Zoe Saldana). © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Sie fasziniert ihn sofort. Durch sie lernt er nach und nach das Leben und die Kultur der Na’vis kennen. © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Doch je mehr Zeit Jake mit den Na’vis verbringt, desto mehr gerät er in einen Konflikt, mit sich selbst und mit seiner Außenwelt. © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Er muss sich entscheiden, auf wessen Seite er steht. © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Es beginnt ein Kampf, der über das Schicksal einer ganzen Welt entscheidet. © 2009 Twentieth Century Fox
Aufbruch nach Pandora Kinostart Avatar
Neytiri (Zoe Saldana). © 2009 Twentieth Century Fox

Auf Platz zwei der vorläufigen Jahrescharts schafft es bereits nach nur vier Wochen im Kino “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1)“ - mit 4,5 Millionen Kinobesuchern. Auf Platz drei folgt mit 3,4 Millionen Kinogängern das Science-Fiction-Epos “Inception“ mit Leonardo DiCaprio.

Die Zukunft Kino Marketing GmbH ist eine Tochtergesellschaft vom Hauptverband Deutscher Filmtheater und vom Verband der Filmverleiher. Die Zahlen wurden bis 12. Dezember erhoben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.