Avril Lavigne lässt sich scheiden

+
Avril Lavigne lässt sich scheiden.

New York/Los Angeles - Verflixtes siebtes Jahr: Die kanadische Popsängerin Avril Lavigne lässt sich nach monatelangen Trennungsgerüchten von ihrem Mann Deryck Whibley scheiden.

Das teilte die 24-Jährige auf ihrer Website mit. “Deryck und ich waren sechseinhalb Jahre zusammen. Wir sind befreundet, seit ich 17 war, haben eine Beziehung angefangen, als ich 19 war, und haben geheiratet, als ich 21 war“, schrieb sie. Die Popmusikerin, die auch schon in Deutschland auftrat, hatte den Sänger der Band Sum 41 im Juli 2006 geheiratet.

Jeder von ihnen werde seinen Weg positiv weitergehen, versicherte die 24-Jährige. “Ich bewundere Deryck und respektiere ihn sehr. Er ist der tollste Mensch, den ich kenne, und ich liebe ihn von ganzem Herzen.“ In den vergangenen Monaten hatte es immer wieder Gerüchte gegeben, das Paar habe sich auseinandergelebt oder bereits gar getrennt.

Auch Deryck beteuerte nach Angaben des “People“-Magazins im Internet seine Liebe zur Ex. “Unsere Entscheidung, uns zu trennen, war einvernehmlich. Sie hat einen besonderen Platz in meinem Herzen und wird für immer eine große und wunderbare Freundin bleiben.“ Lavigne hatte schon mit ihrem Debüt-Album “Let Go“ 2002 international den Durchbruch geschafft. Die Folgeplatten “Under My Skin“ (2004) und “The Best Damn Thing“ (2007) eroberten in den USA und Großbritannien, aber auch in Deutschland die Spitze der Charts.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.