Diätwahn sei unmännlich

Aylin Tezel will keinen Mann, der Kalorien zählt

+
Schauspielerin Aylin Tezel.

Hamburg - Aylin Tezel verrät im Interview ihre Vorlieben bei Männern. Warum potentielle Partner sich schon mal die Kochschürze umhängen dürfen und was sie auf keinen Fall tun sollten.

Schauspielerin Aylin Tezel („Tatort“) findet es gut, wenn Männer auf Ernährung achten und gut kochen können. „Aber Diätwahn finde ich unmännlich“, sagte die 30-Jährige dem Magazin „Neon“ (Novemberausgabe/Hamburg). Zwar könne sie sich eine Beziehung mit einem Veganer vorstellen. „Ich fände es aber komisch, mit einem Mann zusammen zu sein, der manisch Kalorien zählt. Ich will keinen Mann, der in der Eisdiele auf seine Linie achtet.“

Es gebe auch Situationen, in denen sie typisch männliche Attribute an einem Mann schätze. „Ich mag es zum Beispiel, wenn mir ein Mann die Tür aufhält oder wenn er mir eine schwere Tasche abnimmt“, sagte sie. „Wobei das vielleicht weniger mit Rollenbildern als mit guter Erziehung zu tun hat.“ In der Komödie „Coming in“ (Kinostart: 23. Oktober) spielt Tezel an der Seite von Kostja Ullmann eine Friseurin.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.