Hochzeit: B-Tight will mit Sido am Altar stehen

+
Sido (links) und B-Tight (rechts) sind momentan auch gemeinsam im Film "Blutzbrüdaz"  zu sehen.

Berlin - Bobby "B-Tight" Davis wird Sidos Trauzeuge. Das zumindest sagt der Rapper selbst. Ein Termin steht zwar noch nicht fest. Aber dafür gibt es konkrete Vorstellungen über den Ablauf.

Der Termin zur Hochzeit von Sido und seiner Freundin Doreen steht noch nicht offiziell fest. Aber ein Trauzeuge scheint schon gefunden. Rapper Bobby “B-Tight“ Davis möchte bei der Hochzeit an der Seite seines Kollegen stehen. “Sido war am 8.8.2008 mein Trauzeuge, jetzt werde ich natürlich auch seiner“, sagte der 32-Jährige der Bild. Wann die Hochzeit stattfindet, wusste er aber nicht. “Den Termin kenne ich selbst nicht.“

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Der Ablauf steht in seinen Augen aber schon fest: “Ich gehe davon aus, dass mich eines Abends maskierte Männer aus der Wohnung holen und mich zur Hochzeit bringen.“

Sido hatte Ende November im dapd-Gespräch gesagt, seine langjährige Lebensgefährtin, die frühere Nu-Pagadi-Sängerin Doreen Steinert, bald heiraten zu wollen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.