Babs Becker kämpft für Obama

+
Barbara Becker macht sich im Wahlkampf für Barack Obama stark.

Berlin - Boris Beckers Exfrau Barbara Quinze (45) unterstützt den Wahlkampf der Demokraten in den USA. Sie glaubt an einen Wahlerfolg Obamas.

Sie sagte am Dienstagabend in der ZDF-Talkshow “Markus Lanz“, sie habe neulich den Präsidenten Barack Obama beim Essen getroffen. Auf Nachfrage erklärte sie, dass es sich um eine der Veranstaltungen handelte, bei der Unterstützer einen Betrag zwischen 10.000 und 30.000 Dollar für ihre Teilnahme zahlen. Wegen der Zerstrittenheit der Republikaner stehen Obamas Wiederwahl-Chancen nach ihrer Ansicht gut.

Boris Beckers Frauen - exotisch und erotisch

Boris Beckers Frauen - exotisch und erotisch

Die 45-Jährige lebt in Miami. Ihre Pläne, nach Berlin zu ziehen, lägen auf Eis, sagte sie. Über die Trennung von Ehemann Arne Quinze tröstete sie unter anderen Rocksänger Lenny Kravitz hinweg. Er besuche sie auch nachts um 2.00 Uhr, sagte sie.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.