Promi-Babys: Dank Leihmutter zum Nachwuchs

Diese Stars engagierten eine Leihmutter
1 von 9
Popstar Elton John und sein Partner David Furnish sind Eltern geworden - dank einer Leihmutter.
Diese Stars engagierten eine Leihmutter
2 von 9
Katey Sagal, der Star aus der Sitcom "Eine schrecklich nette Familie" soll eine Leihmutter engagiert haben.
Diese Stars engagierten eine Leihmutter
3 von 9
Auch der "How I Met Your Mother"-Star Neil Patrick Harris bekam durch die Hilfe einer Leihmutter Nachwuchs.
Diese Stars engagierten eine Leihmutter
4 von 9
Nicole Kidman und Ehemann Keith Urban sind mit Hilfe einer Leihmutter zum zweiten Mal Eltern geworden.
Diese Stars engagierten eine Leihmutter
5 von 9
Auch “Sex and the City“-Star Sarah Jessica Parker und ihr Mann Matthew Broderick sind dank einer Leihmutter Eltern von Zwillingen geworden.
Diese Stars engagierten eine Leihmutter
6 von 9
Das Kind von Schauspieler Dennis Quaid und seiner Frau Kimberly wurde von einer Leihmutter zur Welt gebracht.
Diese Stars engagierten eine Leihmutter
7 von 9
Durch eine Leihmutter wurde auch Schauspielerin Angela Bassett 2006 im Alter von 47 Jahren zum ersten Mal Mutter. Sie bekam ebenfalls Zwillinge.
Diese Stars engagierten eine Leihmutter
8 von 9
Auch der verstorbene King of Pop, Michael Jackson, soll eine Leihmutter engagiert haben.
Diese Stars engagierten eine Leihmutter
9 von 9
Popstar Ricky Martin wandte sich ebenfalls an eine Leihmutter, die seine Zwillinge austrug.

Baby auf Bestellung: Leihmutterschaft bei den Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.